Was lerne ich vom Fall Ägypten ?

„Internet und Handynetz abgeschaltet“ berichtet heute das Staatsfernsehen.

„Das machen die hier auch“, denke ich mir, „wenns hart auf hart kommt“.

„Dreimal soviel Sicherheitsbeamte wie Armeeangehörige“ hört man vom Nil.

Wo das Volk eine pyramidale Regierung gewohnt ist.

Ich rechne: 250.000 bestens für den Einsatz im Innern ausgerüstete Bundeswehrangehörige mal drei….

Wieviele Beamtenmeineide wurden in den letzten 20 Jahren B“R“D geschworen ?

Zwei Millionen ?

Der jetzige Pleitestaat ist perfekt organisiert.

Wer kann schon in an einem Tag fünfhundert Finanz“markt““Stabilisierungs“milliarden durch eine „Demokratie“ winken ?

Das ist keine Kunst, wenn man die Lizenz zum Gelddrucken und die Medien im Griff hat.

Noch interessanter als den Fall D“D“R und B“R“D finde ich ja den Fall

http://de.wikipedia.org/wiki/Simbabwe

Das System Robert Mugawe hat locker eine Hyperinflation mit 100-trillion-dollar-Banknoten überlebt.

Das lässt nicht hoffen.

Chronik des Staatsbankrotts Nr. 5627

Über schotti

* geb. 1949 in Berlin * 1967-1971 Physikstudium an der Humboldt-Universität Berlin * 1975 Diplom in München * 1976 wissenschaftlicher Mitarbeiter am MPI für Astrophysik in Garching * 1977-1978 Redakteur beim Elektronik Journal München * 1979-1988 Aufbau eines Bauhandwerkbetriebes in München * 1989-1990 Songwriter/Sänger in San Diego (USA) * 1991-heute eigenfinanzierte Forschungsarbeit in Berlin

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.