"Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen"

Für meine jüngeren und amerikanischen Leserinnen und Leser :  Das sagte D"D"R-Staatschef Ulbricht im Juni 1961

https://www.faz.net/artikel/C30350/aktienmaerkte-der-sinkflug-an-den-boersen-geht-weiter-30481856.html

"Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte am Sonntagabend signalisiert, dass sie nun auch Staatsanleihen der großen Euroländer Italien und Spanien kaufen wolle. Daraufhin purzelten am Montag die Renditen zehnjähriger italienischer und spanischer Anleihen kräftig: Die Refinanzierung wird somit für Rom und Madrid wieder günstiger…… Dem US-Markt half Obamas Rede nicht zur Trendwende. Der US-Präsident sagte am Montagabend mitteleuropäischer Zeit, die Probleme der USA seien „lösbar". „Egal, was eine Ratingagentur meint, wir waren immer und werden immer ein AAA-Land sein", betonte er. Es gebe eine ganze Reihe von Ideen, wie die Krise gelöst werden könne…."

 

Diagnose/diagnosis:  Partieller Realitätsverlust im fortgeschrittenem Stadium. Schuldneritis finalis. Hochgradig ansteckend. Patient multimorbide.  Lügneritis normalis.

 

Frau Dr.med Wiki Pedia ergänzt:

"Unter Multimorbidität oder Polymorbidität (lat. Mehrfacherkrankung) versteht man das gleichzeitige Bestehen mehrerer Krankheiten bei einer einzelnen Person….Da Mehrfacherkrankungen mit zunehmendem Alter vermehrt auftreten, stellt die Beschäftigung mit diesen einen besonderen Schwerpunkt der Geriatrie dar. Allerdings stellt die Multimorbidität prinzipiell keinen schicksalhaften Prozess dar…"

 

… Das kann man in diesem Fall wohl sagen !

Lügneritis und Schuldneritis  wurden trotz millionenfacher Verbreitung bisher in der medizinischen Fachliteratur nicht beschrieben.

Über schotti

* geb. 1949 in Berlin * 1967-1971 Physikstudium an der Humboldt-Universität Berlin * 1975 Diplom in München * 1976 wissenschaftlicher Mitarbeiter am MPI für Astrophysik in Garching * 1977-1978 Redakteur beim Elektronik Journal München * 1979-1988 Aufbau eines Bauhandwerkbetriebes in München * 1989-1990 Songwriter/Sänger in San Diego (USA) * 1991-heute eigenfinanzierte Forschungsarbeit in Berlin

4 Kommentare zu “"Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen"”

  1. Tilman sagt:

    Ich warte ja noch auf den Tag, an dem wir mit unseren Geld auch noch die USA "retten" müssen 🙁

    Man hätte seinerzeit Griechenland pleite gehen lassen sollen. Das wäre eine Lehre für alle gewesen.

  2. schotti sagt:

    Eine "Für alle" nette und bequeme Lösung gibt es nicht, lieber Tilman.

    Es gibt einen gigantischen globalen, nationalen und lokalen Konflikt zwischen Schuldnern und Gläubigern in zweistelliger Billionenhöhe.

    Die Schuldner, also Staaten, Banken, Versicherungen, Unternehmen, AGs haben 36 Jahre lang gelernt, dass man in einer Dummokratie straffrei und bejubelt alte Schulden mit neuen zurück"zahlen" kann.

    "Lernen" sollten, müssen und werden vor allem die Gläubiger…

    Ich zum Beispiel habe jahrelang Kleinkredite vergeben/Rechnungen kassiert und gelernt wie sich Schuldnern aller Art verhalten und wie der sogenannte Rechtsstaat funktioniert…Das tue ich mir schon lange nicht mehr an…

    Findest Du eine bessere Antwort als ich auf die Frage:
    Wie kann es sein, dass ZWERG GRIECHENLAND das System gefährdet ?
    https://www.schottie.de/?p=2391

  3. schotti sagt:

    ENGLAND IN FLAMMEN – ALLE ARRESTZELLEN IN LONDON VOLL, meldet das Staatsfernsehen.

    Das ist ein kleiner Vorgeschmack auf das was auf die USA, Deutschland und Europa zukommt.

    In Griechenland demonstrieren die Staats"diener" für Ihr "Recht" weiter zu plündern.

    In Brüssel und Berlin plündern Staatschefs mit Diplom und Doktortitel.

    Was erwarten Sie von einem Hooligan ohne Schulabschluss ?

    https://www.schottie.de/?p=2285 :

  4. schotti sagt:

    https://www.bundesbank.de/download/ezb/pressenotizen/2011/20110807.erklaerung_praesident.pdf

    Ich ergänze diese in wohlklingendem bankenchinesich am 7.8. in Windeseile verfasste DINA4-Seite:

    Zum Datum:

    Der 7. August war ein Sonntag…

    Zu Gummiparagraph Nr.5 :

    "…in der das Vorliegen außergewöhnlicher Umstände auf dem Finanzmarkt und Gefahren für die Finanzstabilität festgestellt werden, am Sekundärmarkt zu intervenieren, sobald die EFSF hierfür einsetzbar ist."


    Pleite bei Überschuldung ist kein aussergewöhnlicher Umstand.

    Zu Konjunkturmärchen Nr. 1:

    "damit die Wettbewerbsfähigkeit und Flexibilität dieser Volkswirtschaften deutlich erhöht…"


    Den nach Überschuldung folgerichtigen Konjunktureinbruch habe ich schon 1995 festgestellt und für Deutschland versucht numerisch abzuschätzen.


    Die Standardlüge:

    "…und die Haushaltsdefizite schnell gesenkt werden können."

    "…und die Haushaltsdefizite schnell gesenkt werden können."

    "…und die Haushaltsdefizite schnell gesenkt werden können."

    muss ich nicht kommentieren.

    Die Zahlen sprechen für sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.