Ich heize mit Kohle


Braunkohle…44 Stück Brikett…25 kg … 8 Euro

Heizwert 5,3 kWh/kg = 19 MJ/kg

EAN 40 20748410011

www.brikett-rekord.com :

„Deshalb sind sie der optimale Brennstoff für lange Kaminabende und für die kalte Jahreszeit, wenn die Flammen nicht nur für eine kurzweilige Stimmung sorgen, sondern auch eine anhaltende, gleichmäßige Wärme spenden sollen….“

www.schottie.de  ergänzt:

Das bei der Verbrennung entstehende CO2 ist ein lebensspendendes Nutzgas.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimaschutz-index-von-germanwatch-deutschland-rutscht-ab-a-870288.html

Schotti-Leser wissen mehr :

Mein Brikett war einmal ein Baum.

Jedes einzelne C-Atom in diesem Brikett war vor seiner Beerdigung Bestandteil der an den Ozean angekoppelten xyz-ppm-CO2-Uratmosphäre. In der das Leben prächtig wuchs und gedieh.

Auch jedes C-Atom im Rüdersdorfer Muschelkalk – aus dessen Kalksteinen Berlin gebaut wurde – pendelte vor langer Zeit zwischen Urozean und Atmosphäre. Hier in diesem Versuch untersuche ich experimentell dieses Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht. Das Messgerät habe ich selber bezahlt :

CaCO3  + CO2 + H2O = Ca(HCO3)2 ……  http://www.schottie.de/?p=650

 

 

Kohletagebau in Wyoming

North Antelope Rochelle Komplex

Ein großer Teil der in den USA geförderten Kohle stammt aus Wyoming. Im Nordosten des Bundesstaats, im Powder River Basin, befinden sich die ergiebigsten Vorkommen. Die gewaltigen Kohleflöze sind zum Teil mehr als 50 Meter dick und bis zu 66 Millionen Jahre alt….

http://www.scinexx.de/galerie-92-5.html

Über schotti

* geb. 1949 in Berlin * 1967-1971 Physikstudium an der Humboldt-Universität Berlin * 1975 Diplom in München * 1976 wissenschaftlicher Mitarbeiter am MPI für Astrophysik in Garching * 1977-1978 Redakteur beim Elektronik Journal München * 1979-1988 Aufbau eines Bauhandwerkbetriebes in München * 1989-1990 Songwriter/Sänger in San Diego (USA) * 1991-heute eigenfinanzierte Forschungsarbeit in Berlin

8 Kommentare zu Ich heize mit Kohle

  1. Tilman sagt:

    Grauenhaftes Zeug… Braunkohle ist für mich nicht einmal „richtige“ Kohle. Ich hab mit diesen Briketts in einer Altbauwohnung in den 80ern geheizt, in Zeiten als es in Berlin noch gelegentlich „Smog Alarm“ gab. Draussen hat es nach den Kohleheizungen gerochen.

  2. schotti sagt:

    Mit „alternativer“ Energie bekomme ich dieses Zimmer hier nicht warm.

  3. Tilman sagt:

    Was ist mit Holz? Das wächst schneller nach als Braunkohle.

  4. schotti sagt:

    Wir heizen hier auch lieber mit Holz. Ich habe gerade eben 2 Scheite nachgelegt.

    Es gibt da nur ein kleines Gigatonnenproblem:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Holz :

    „Jährlich werden derzeit 3,2 Milliarden m³ Rohholz eingeschlagen…“

    Zum Vergleich: Ca. …….15 Milliarden Tonnen Öl + Gas + Kohle (….mit doppeltem Heizwert….) Weltjahresbedarf 2011

    Gerne auch als Grafik:

    Welt-Primärenergiebedarf 1946 bis 2007
    http://www.erdoel-vereinigung.ch/…/... – Translate this page
    File Format: PDF/Adobe Acrobat – Quick View

  5. schotti sagt:

    Her mit der Kohle :

    Für Optimist Rainer ist das Ruhrgebiet noch halb voll:

    Soeben jammerte das Staatsfernsehen:
    „500.000 Arbeitsplätze im Jahr 1955. 125 Millionen Tonnen Jahresförderung.
    ….16.000 “ “ “ 2012…..8 Mio Jato“

    ….mal 100 Euro/Tonne = 800.000.000 Euro Jahresumsatz

    dividiert durch 16.000 davon bezahlte Arbeitsplätze

    ergibt 50.000 Euro Umsatz pro Arbeitsplatz und Jahr.

    Ich mache weniger.

  6. Pingback:Atommüll nach Amerika ? | Schottie.de

  7. schotti sagt:

    Um warm über den Winter 2013/14 zu kommen habe ich vorige Woche 1,8 Tonnen Braunkohlenbriketts gekauft und heute in Ruhe per LKW und Schubkarre 180 Pakete a 10 kg a 16 Briketts hinter dem Haus gestapelt.

    Ich denke an Kohlen-Manne … der diese Arbeit sein ganzes Leben lang machte.

    Meine Hände waren die ersten in einem vollautomatisierten Produktionsprozess….

    http://www.energiewelten.de/elexikon/lexikon/seiten/htm/010305_Lagerstaetten_und_Steinkohlereviere_in_Deutschland.htm :

    Die Lagerstätte ist Teil des nordwesteuropäischen Kohlengürtels, der sich von England über Nordfrankreich bis nach Russland fortsetzt. Geregelter Bergbau begann an der Ruhr um 1730.

    Die rasche Industrialisierung zwischen 1880 und 1910 konnte nur mithilfe von Zehntausenden von Einwanderern aus damaligen ostdeutschen und westpolnischen Gebieten erreicht werden. Heute gehören die ausländischen Mitarbeiter aus süd- und südosteuropäischen Ländern sowie aus der Türkei zum Alltagsbild.

  8. schotti sagt:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/braunkohle-boom-in-der-lausitz-warum-die-billig-energie-riskant-ist-a-970690.html :

    „… Die Messehalle ist bis auf den letzten Platz besetzt, und viele der mehreren Hundert Gäste sind junge Männer. An diesem Montagmorgen im April tritt hier der Braunkohleausschuss zu seiner 82. Sitzung zusammen: Neun Männer im dunklen Anzug, alle nicht mehr ganz so jung, sitzen auf dem Podium…

    Es ist das vorläufige Ende eines langen Kampfes: Nach sieben Jahren Streit entscheidet sich an diesem Tag, ob der schwedische Energiekonzern Vattenfall seinen Tagebau Welzow-Süd um rund 20 Quadratkilometer erweitern darf. Etwa 800 Menschen würden ihre Heimat verlieren, damit Vattenfall ab dem Jahr 2027 insgesamt etwa 200 Millionen Tonnen Braunkohle fördern kann…“

    x 100 Euro / Tonne = 20 Mrd Euro

    / 20 km^2 = 1 Mrd €/km^2 = 1000 €/m^2

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.