Das Statistische Lügenamt


Sogar in der einst seriösen FAZ, hinter der laut Eigenwerbung immer ein kluger Kopf sitzt, lese ich:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/preisentwicklung-teure-energie-haelt-inflationsrate-hoch-11955315.html

Zwei Prozent Inflation ?

Ich erlebe jeden Tag etwas anderes.

Sie auch ?

Die D“D“R-Journaille berichtete jeden Tag vom konjunkturellen Aufschwung.

Und  heute ?:

Die B“R“D  pfeift  auf dem letzten Schuldenloch.

Aber was lese ich ?: ………………………………….

 

 

Wirtschaftsweise: „Keine Gefahr für starken Preisauftrieb„…

…“Die Europäische Kommission hatte am Mittwoch eine Prognose veröffentlicht, wonach die Geldentwertung im Euro-Raum in diesem Jahr durchschnittlich 2,5 Prozent, und 1,8 Prozent im Jahr 2013 betragen wird….“

 

Treppenwitz der Geschichte – die Deutschen fallen immer wieder auf angeblich Weise, neokommunistische Kommissare und staatliche Märchen rein …  meckern und  nörgeln … anstelle rechtzeitig etwas zu unternehmen…

10.000 Milliarden Schaden hinterliess die NSDAP, geschätzte 2.000 Milliarden die SED.

Das US TOTAL DEBT beträgt heute laut www.usdebtclock.org redlich unbezahlbare 58.747 Milliarden Dollar (9 % mehr als im Vorjahr). Ungefähr ein WELT-BIP-Schulden. Glasklarer Bankrott.

Ich denke:

Solange jedoch die G-8-Bevölkerung ans virtuelle Geld glaubt passiert nicht viel.

Erstmal „nur“ Inflation, etwa 10 % p.a. Tendenz steigend.

Es ist wahrscheinlich, dass 82 Millionen Deutsche, die sich gegen Ihren Willen den Euro rüberhelfen liessen, auch das schlucken werden.

Es ist logisch, dass weltweit jedoch  immer mehr Menschen dem System kündigen und sich irgendwie ausklinken und auf ihre eigene Kraft besinnen werden.

Weil Sie das Vertrauen in Staaten, Banken, Versicherungen und andere nichts produzierende Bürohelden verlieren.

Weil es sich nicht lohnt zu sparen, redlich zu arbeiten und die eigene Zukunft ins Rentenloch zu schaufeln.

Über schotti

* geb. 1949 in Berlin * 1967-1971 Physikstudium an der Humboldt-Universität Berlin * 1975 Diplom in München * 1976 wissenschaftlicher Mitarbeiter am MPI für Astrophysik in Garching * 1977-1978 Redakteur beim Elektronik Journal München * 1979-1988 Aufbau eines Bauhandwerkbetriebes in München * 1989-1990 Songwriter/Sänger in San Diego (USA) * 1991-heute eigenfinanzierte Forschungsarbeit in Berlin

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.