Die Kannibalengleichung


Angenommen 4 von 7 Milliarden Menschen überleben einen Kometentreffer.

Wieviele Jahre ohne Ernte in dann folgenden kälteren Sommern könnten wir überstehen ?

 

 

Wenn einem Kannibalen ein 60 kg schweres Stück Nahrung 60 Tage lang reicht, dann würde die Erdbevölkerung sich pro Jahr etwa um den Faktor 6 (eher 10) verringern.

Nach 5 bis 8 Jahren ohne Ernte wird es irgendwann knapp mit einer vermehrungsfähigen Mindestpopulation.

Da fällt mir ein, dass ich mich mit 62 immer noch nicht vermehrt habe.

Doch zurück zum Thema und meiner frohen Botschaft.

Das lässt sich verhindern ! :

Hier auf meinem Schreitisch liegt

– mein Proposal A 267 vom 5. July 1990 an das SBIR program des DOD mit dem Titel

ASTEROID AND COMET DETECTION AND DEFLECTION / OMNISCOPE

– Meine Richtigstellung der zum Teil unberechtigten und kurzsichtigen NASA Bewertung 91-502 C vom 18. August 1990

– Mein Artikel KATASTROPHENFORMEL , veröffentlicht in Heft 2/1991 in ASTRONOMIE UND RAUMFAHRT

Beim Durchblättern dieser alten Unterlagen entdecke ich gerade, dass mir Jürgen Rahe von der NASA Solar System Exploration Division am 13. August 1990 schrieb, dass insgesamt 2,5 Millionen Dollar bereitstanden, von denen keiner bei mir landete.

200 Millionen Dollar kassierte Jerry Bruckheimer/Walt Disney für den Film ARMAGEDDON ohne meine 100.000 Dollar-Rechnung vom 10. Dezember 1998 zu bezahlen.

Ich hatte als erster Mensch die tragende Grundidee dieses Films : LANDEN – LOCH BOHREN – WASSERSTOFFBOMBE ZÜNDEN bereits 1990/91 mehrfach veröffentlicht.

– Ich schrieb weiterhin drei unbeantwortete EMails an Prof. Kudritzki, der für 50 Millionen Dollar auf Hawaii ungefähr das gebaut hat, was ich bereits 1990 vorschlug.

Es besteht – und ich weiss wovon ich rede – weiterer, neuer Handlungsbedarf in Sachen Kometenabwehr.

Natürlich ist auch ohne mich in den letzten 22 Jahren einiges passiert.

Inzwischen ist das Problem erkannt und hat das öffentliche Unterbewusstsein erreicht.

Wer sich auf den letzten Stand der Technik bringen möchte, der studiere ausgiebig diese Website :

http://neo.jpl.nasa.gov/

PS:

Wenn ich Ihnen hier auch noch zum weiteren Nulltarif verrate, was man on top of that jetzt noch machen müsste, dann habe ich nichts dazugelernt …

Über schotti

* geb. 1949 in Berlin * 1967-1971 Physikstudium an der Humboldt-Universität Berlin * 1975 Diplom in München * 1976 wissenschaftlicher Mitarbeiter am MPI für Astrophysik in Garching * 1977-1978 Redakteur beim Elektronik Journal München * 1979-1988 Aufbau eines Bauhandwerkbetriebes in München * 1989-1990 Songwriter/Sänger in San Diego (USA) * 1991-heute eigenfinanzierte Forschungsarbeit in Berlin

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.