Kanada…endlich ein Land das diesen Schwachsinn nicht mehr mitmacht


Das Deutsche Staatsfernsehen übertrug heute eine halbstündige flammende weltenrettende Gutmenschenrede.

Die „Regierungs“erklärung zum Weltklimagipfel in Durban.

Vorgetragen von „Minister“ Röttgen.

In Nordkorea hätte man einen Heiligenschein in sein Fernsehbild hineinmontiert.

„Ein Dankeschön an das Verhandlungsteam“, applaudiert auch brav Matthias Miersch von der ehemaligen Volkspartei SPD.

 

 

Diesen Namen kenne ich doch…ist das nicht der, bei dem seit vielen Monaten meine geniale Endlagerlösung für Atommüll – millionenjahresicher einhundert Kilometer tief im Erdmagma – unbearbeitet, ungelesen und unverstanden endlagert ?

Ein Wort des heutigen donnernden Worthülsengewitters im Bundeskasperletheater war mir neu:

KLIMAFINANZIERUNG.

Nach 5700 Chroniken, verfasst in 16 Jahren, habe ich mich längst von der Illusion verabschiedet, dass man in diesem bis auf die Knochen bankrotten Staat mit vernünftigen Argumenten irgendetwas erreicht.

„NEUE WELTORDNUNG“ …höre ich in dieser Sekunde … LIVE aus dem Bundestag …

Am Mikrofon: Michael Irgendwer von der Irgendwaspartei FDP.

Mir graust vor dieser neuen Weltordnung der Bürohelden, Schlipsträger und Berufsbankrotteure.

Wenn Sie, mein Leser, nach 25 Jahren bundesweiter flächendeckender täglicher Klimakatastrophen-Gehirnwäsche durch Staat und Medien ausnahmsweise einmal etwas Vernünftiges zum Beispiel zum Thema CO2/Energie hören möchten :

Hier die ersten Artikel, mit denen dieser blog vor 11 Monaten begann:

 

Publiziert 31. Januar 2011 | Von schotti | Bearbeiten

Mit jeder Tankfüllung Biosprit verhungert ein Dritte-Welt-Kind.
(Copyright: Rainer Schottlaender, Konto 1674805345 BLZ 100 500 00)

Denn bei nur 2 Milliarden Tonnen jährlicher Weltgetreideernte und 15 Milliarden Tonnen Weltjahresverbrauch
Öl+Kohle+Erdgas ist für Biokraftstoff einfach nicht genug Anbaufläche frei.

Es gibt vier Lösungen:

Weiterlesen →

Publiziert 30. Januar 2011 | Von schotti | Bearbeiten

… beweist, dass bei CO2-Verdoppelung von 380 auf 760 ppm der pH-Wert des Ozeans von ca. 8,4 nur auf ca. 8,35 sinkt.

Es ist keineswegs so, dass der Ozean versauert oder irgendeine Gefahr für Korallen oder unsere Umwelt besteht.

Auch wenn das die Weltozeankonferenz, DPA und alle Medien behaupten.

Für diese Forschungsleistung, die Sie hier kostenlos konsumieren,  habe ich zwei, drei Tage Arbeit, ein Aquarium mit Deckel, per Injektion einstellbarer CO2-Atmosphäre und  ein hochpräzises 500-Euro-Instrument investiert/riskiert, das mir ein Laborchemiker geliehen und erklärt hat.

Weiterführende Literatur: 37 Thesen für CO2 hier bei CO2/Energie

Copyright: www.schottie.de

Veröffentlicht unter CO2/Energie, Wissenschaft | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar
Publiziert 19. Januar 2011 | Von schotti | Bearbeiten

Tja, gelegentlich gibt es auch für wissenschaftlichen Unfug einen Nobelpreis.

Hierzulande gibt es Legionen von “Wissenschaftlern”, die ihre mässigen Leistungen hinter grossen Namen wie dem von Max Planck verstecken.

Die in Staat und Medien das grosse Wort führen.

Zum Beispiel “Regierungs”-”Berater” “Professor” Schellnhuber…

Und die unser Land in den Ruin treiben…..

Weiterlesen →

Publiziert 14. Januar 2011 | Von schotti | Bearbeiten

1. Kohlendioxyd ist ein lebensspendendes Nutzgas, ohne das keine Pflanze wächst und dem alle Industriestaaten den in Jahrhunderten erworbenen Reichtum verdanken.

2. Glücklicherweise ist Kohlendioxyd in der Erdatmosphäre vorhanden. Es ist erstaunlich, daß es den Pflanzen gelingt, von lediglich 0,035 % CO2 der Luft zu leben. Der Mensch ist auf 21 % O2 angewiesen.

3. In der Urzeit, als unsere heutige Kohle noch Wald war, gedieh das Leben prächtig. Mit mehreren Prozent CO2 in der Atmosphäre.

Weiterlesen →

 

 

 

 

 

Über schotti

* geb. 1949 in Berlin * 1967-1971 Physikstudium an der Humboldt-Universität Berlin * 1975 Diplom in München * 1976 wissenschaftlicher Mitarbeiter am MPI für Astrophysik in Garching * 1977-1978 Redakteur beim Elektronik Journal München * 1979-1988 Aufbau eines Bauhandwerkbetriebes in München * 1989-1990 Songwriter/Sänger in San Diego (USA) * 1991-heute eigenfinanzierte Forschungsarbeit in Berlin

2 Kommentare zu Kanada…endlich ein Land das diesen Schwachsinn nicht mehr mitmacht

  1. schotti sagt:

    Gestern schrieb mir übrigens die GASAG, dass sie mir auch aus Verantwortung für Umwelt und Klimaschutz den Gaspreis zum 1. Februar um 8 % erhöht.

    Für 2012 insgesamt rechne ich mit mindestens 10 % Inflation.

    „Schinkenteewurst 89 cent“, las ich beim Einkaufen. Beim letzten Mal waren es 80 Cent.
    „Ab heute 29 statt 28 Cent“ möchte jetzt der Supermarkt-Schnellback-Bäcker für eine hier in Berlin Schrippe genannte luftige hohle 50-Gramm-Semmel (Weizenpreis 1 cent).

    Wir haben uns an diesen Diebstahl auf Raten gewöhnt.

    58 Pfennige für eine Schrippe….

    Ludwig Erhard hätte jedem deutschen Lohnnebenkostenaufblas-Beamten einzeln in den Arsch getreten.

    Das wär doch mal was:

    Alle Mann anjetreten zum parlamentarischem Hammelsprung.
    Arschtritt.
    Und tschüs.

  2. Holger sagt:

    > mindestens 10 % Inflation.

    Na zum Glück werden aber die Einkommen weiter stagnieren, und man spürt die Inflation wirklich nur an den Gütern, die einen direkten Bezug zum Rohstoffweltmarkt haben. Dafür sparen wir bei sovielen industriellen Gütern, die viele kleine Kinderhände in liebevoller Arbeit während ihrer Bastelstunde auf ihrer Ganztagesbetreuungseinrichtung für uns fertigen. Das wärmt uns nicht nur das Herz, sondern senkt das durchschnittliche Preisniveau wieder auf ein erträgliches … ne? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.