Da sind ja noch die 10 japanischen Schuldenbillionen, die in einer Nacht wie ein Tsunami den Finanzmarkt zertrümmern können…..


Deshalb werden sie von der japanischen Zentralbank munter weginflationiert.

Wie von der EZB, bar jeder demokratischen Kontrolle und trotz aller Dementis.

Dass EU-Chefbankrotteur Barroso jetzt Eurobonds fordert und FDJ-Angela, die morgen das Gegenteil macht wie gestern, zur Zeit zufällig dagegen ist … das ist völlig unerheblich.

Die Personen sind austauschbar.

Alle vereint íhr gemeinsame Büroheldeninteresse :

Den eigenen Bankrott zu verschleppen.

Ob nun Betrüger-Yuppie von und zu Guttenberg, Ex-Kommunist-Trittin, SPD-Sozialromantiker, Jungstalinistin Wagenknecht oder Zwergpartei-Rösler… alle versuchen sich am eigenen Schopf aus dem Schuldensumpf zu ziehen, in den sie jahrzehntelang in vollem Galopp und jeden guten Rat ignorierend hineingeritten sind :


http://www.neuwied-rein.de/pix_more/Muenchhausen_Herrfurth_Zopf_216x341_.jpg

Das Bild gefällt mir !:

Wenn das Pferd – also das Volk – den Reiter abwirft, erreicht es dann aus eigener Kraft das rettende Ufer ?

 

 

Ich habe eine Minute lang hier vor meinem PC geträumt.

Die Realität wird eine andere sein:

Münchhausen Staat wird auf das immer schwächer werdende Pferd immer weiter einpeitschen.

Bis beide im Schuldensumpf absaufen…wie die D“D“R … wie damals die Nazis …und wie anno dazumal der Kaiser…

Es würde mich nicht wundern, wenn sich am Schluss die „Retter“ auf der Pferdeleiche ins Ausland retten … nach Chile wie Frau Honecker … nach Paraguay wie viele Nazis … gutversorgt nach Holland wie Kaiser Wilhelm.

Sie lernen jetzt hier von mir zum Nulltarif – wie der tägliche Betrug funktioniert:

http://www.bundesbank.de/download/ezb/pressenotizen/2011/20111122.ausweis.pdf

Klicken Sie dreimal auf + damit Sie das Kleingedruckte besser lesen können:

Passiva insgesamt 2.393.350 …. 49.803

Zack, einfach mal 49,8 Milliarden gefälscht…

Wieder ein 200-Euro-Schein pro Woche und europäischer Familie…

Nur einer von bisher 44671 Lesern dieses blogs kam übrigens bisher auf die Idee – Kontonummer im Shop – nach Lesekonsum und Lernminuten mir für meine Leistung hier ein paar Euro zu zahlen.

Und damit auch meine langjährige Arbeit anzuerkennen und zu unterstützen.

Das war eine zehnmonatige interessante soziale Erfahrung, die mich unter anderem lehrt, dass es mit dem mündigen Bürger auch hierzulande nicht weit her ist. Der zahlt lieber jeden Tag per Zwangsabgabe, unterschlägt die selber genossenen sozialen Wohltaten und meckert. Am lautesten oft der, der es am wenigsten verdient hat.

GENERALSTREIK IN PORTUGAL ++ DEMOS GEGEN SPARPAKET IN ATHEN ++ MARSCH DER MILLIONEN IN KAIRO

Das ist ein kleiner Vorgeschmack dessen, was auf Berlin und Deutschland zukommt.

Ein Fernsehbild der Zukunft.

Dazu muss man kein Prophet sein, kurz nachdenken reicht:

„Warum soll ich einen Euro sparen, wenn sich Staat und Banken Billionen genehmigen“ ?

PS: Das Bild ist echt gut.
Angenommen das Arbeitspferd wirft die jeden Tag auf ihn einpeitschende Büroheldenarmee ab.
Weiter angenommen das weitere Absaufen liesse sich dadurch verhindern
und das Pferd steht „nur“ bis zum Bauch in Schulden.
Ich stelle mir den 30jährigen Rückmarsch ans einst feste Ufer vor…
Es ist übrigens überliefert, dass Pferde in aussichtlosen Situationen manchmal Selbstmord machen. An einem Alaska-Pass – über den sie damals von Goldsuchern getrieben wurden – soll es hunderte Skelette von überforderten Lasttieren geben, die sich in eine Schlucht stürzten.

Haben diese vorher dem Peitschenschwinger mit dem Huf an den Kopf getreten ?

Vermutlich nicht.

Sie waren domestiziert wie die Bundesbürger.

Über schotti

* geb. 1949 in Berlin * 1967-1971 Physikstudium an der Humboldt-Universität Berlin * 1975 Diplom in München * 1976 wissenschaftlicher Mitarbeiter am MPI für Astrophysik in Garching * 1977-1978 Redakteur beim Elektronik Journal München * 1979-1988 Aufbau eines Bauhandwerkbetriebes in München * 1989-1990 Songwriter/Sänger in San Diego (USA) * 1991-heute eigenfinanzierte Forschungsarbeit in Berlin

8 Kommentare zu Da sind ja noch die 10 japanischen Schuldenbillionen, die in einer Nacht wie ein Tsunami den Finanzmarkt zertrümmern können…..

  1. schotti sagt:

    Japan – Zahlungsunfähigkeit abgewendet …

    …meldete soeben – ein Jahr nach meinem Artikel – die Tagesschau.

    Nichts leichter als das.

    Ich googele kurz wieviele hundert Milliarden die japanische Zentralbank dafür gedruckt und auf die Menschheit losgelassen hat.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/japan-parlament-vermeidet-insolvenz-und-beschliesst-neuwahlen-a-867575.html

    „Japans Parlament verabschiedete ein Gesetz, das die Regierung zur Aufnahme neuer Kredite ermächtigt…“

    Eine Summe steht hier nicht.

    Ich denke die machen dass wie die EZB „in unbegrenzter Höhe“…

    Wir sind pleite und Japan ist überpleite, verschleppt aber wie wir diesen Konkurs ganz locker.

    Ist das schön, wenn man die Lizenz zum Gelddrucken und verblödete Untertanen hat.

    Ich suche weiter:

    http://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/0,2828,867576,00.html#ref=rss :

    Mit der Ausgabe der Staatsanleihen sollen rund 40 Prozent des bis März 2013 laufenden Staatshaushalts gedeckt werden.

    Ich rechne:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Japan lehrt mich:

    1. BIP-PPP hier 4440 USD, knapp das Doppelte wie die B“R“D

    2. Der Staatshaushalt umfasste 2011 Ausgaben von umgerechnet 2,5 Bio. US-Dollar, dem standen Einnahmen von umgerechnet 2,0 Bio. US-Dollar gegenüber.

    Krass !!!!!!!!!!!!!!!!!!

    200 Mrd USD x 5 Monate…

    Und noch ne Billion…

    Jetzt sind es 11 … na und… ein paar Worthülsen … bald es 12 … dann 13…

    Wie in den USA und wie in der EU.

    So funktioniert die globale Zockerei mit virtuellem Geldchips.

    Zeitgleich überträgt übrigens in dieser Minute sport1 aus Las Vegas

    ein 1-Million-Dollar-buy-in Pokerturnier, übrigens mit einem Hedgefond-Milliardär am final table.

    Perfektes Bild:

    Die G-8 am final table…

    „Absurdität pur“ kommentiert in dieser Sekunde der sport1-Kommentator.

  2. schotti sagt:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/konjunktur-schwaecht-sich-weiter-ab-japans-exporte-nach-europa-brechen-um-20-prozent-ein-11967022.html

    „Damit wächst auch der Druck auf die japanische Notenbank, noch mehr zu tun, um die Wirtschaft zu stimulieren…“

    Man beachte die Wortwahl der einst seriösen FAZ.

    Was hat GELDDRUCKEN mit NOCH MEHR ZU TUN zu tun ?

    Ich schaue gleich mal wieder nach, wieviele Euro-Banknoten Chefgeldfälscher Draghi und seine Vorgänger (siehe Unterschrift auf jedem Geldschein) inzwischen gedruckt haben…

    klicke auf

    http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Home/home_node.html

    und dann auf

    Konsolidierter Ausweis des Eurosystems zum 16. November 2012 :

    klicke auf PDF öffnen und dann dreimal auf … + … bis 105 % :

    Banknotenumlauf ……………………………………….. 888.282.000.000 (T)Euro

    Passiva insgesamt ……………………………………. 3.041.305.000.000

  3. schotti sagt:

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fruehaufsteher/der-aktuelle-newsletter-12313901.html :

    „…Wachstum durch ein höheres Staatsdefizit und geringere Staatseinnahmen anzutreiben, ist dauerhaft wohl doch nicht die beste Variante…“

    DONNERWETTER…40 JAHRE ZU SPÄT AUCH SCHON DARAUF GEKOMMEN

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fruehaufsteher/konnichiwa-aus-tokio-in-der-bank-von-japan-waechst-die-sorge-12565847.html :

    „…mahnen immer mehr Ratsmitglieder der Notenbank Abe und sein Kabinett, endlich finanzpolitisch eine Kurswende einzuleiten. Andernfalls könnten die Zinsen außer Kontrolle und damit Japans Staatsfinanzen in die Krise geraten.

    Das ostasiatische Land ist bereits mit mehr als dem Doppelten seiner jährlichen Wirtschaftsleistung verschuldet. Mehr als 50 Prozent des Haushalts wird seit Jahren über die Ausgabe von Staatsanleihen finanziert. Im Zuge ihrer aggressiven Geldpolitik kauft die Notenbank derzeit etwa 70 Prozent aller neu ausgegebenen Staatsanleihen auf…“

    DAS SIND LEERE WORTHÜLSEN, DIE NIEMANDEN INTERESSIEREN: ICH SAGE DAS SCHON 6000 MAL SEIT 20 JAHREN.

    „… da die Regierung zwar vom Sparen spricht, bislang aber vom Militär über Subventionen für die Landwirtschaft bis zu Infrastrukturprojekten für die Olympischen Spiele in Tokio 2020 und die Bewältigung der Krise in den havarierten Atomreaktoren in Fukushima überall steigende Ausgaben verspricht….“

    KOMMT IHNEN DAS BEKANNT VOR ?

    DER DAMPFER IST DURCH UND ER HAT AUCH EINEN NAMEN … MIT 7 BUCHSTABEN … ERSTER T LETZTER C.

    „…Mehr als 50 Prozent des Haushalts wird seit Jahren über die Ausgabe von Staatsanleihen finanziert. Im Zuge ihrer aggressiven Geldpolitik kauft die Notenbank derzeit etwa 70 Prozent aller neu ausgegebenen Staatsanleihen auf….“

    ACHJA STIMMT … JAPAN MÜSSEN WIR JA AUCH NOCH RETTEN.

    WER SICH DER ILLUSION HINGIBT PLEITEDEUTSCHLAND GINGE ES BESSER …

    … DER MÖGE NACHRECHNEN MIT WIEVIEL BIPS WIR VERSCHULDET SIND
    WENN D – WIE VERMUTLICH JAPAN – SEINE RENTEN KOMPLETT AUS DEM STAATS“HAUSHALT“BEZAHLT. UND NICHT „NUR“ ZU EINEM DRITTEL WIE BISHER…

    IST IN PLEITE-JAPAN JEDER BÜRGER BRAVER KADAVERGEHORSAMER BEAMTER ?

    WIE „FUNKTIONIERT“ DAS JAPANISCHE RENTENSYSTEM MIT GROB GESCHÄTZT 8 BILLIONEN EURO RENTENANWARTSCHAFTEN ? BEI UNS SIND ES GROBGESCHÄTZT 4 BILLIONEN EURO … EINES NIE VON DER JUNGEN GENERATION UNTERSCHRIEBENEN GENERATIONENVERTRAGES. ICH HABE SCHON VOR 16 JAHREN NACH MEINER ERFINDUNG DES WORTES TEURO IN 60 VORSTELLUNGEN MEINES KABARETTS LÜGENPARTEI MIT DREI BUCHSTABEN ca. 1500 ZUSCHAUER GEBETEN DEN GENERATIONENVERTRAG ZUR NÄCHSTEN VORSTELLUNG MITZUBRINGEN…DA KAM NIE EINER …“VIELLEICHT IST DAS WIE MIT DEM YETI“ … war deshalb der Text meines Kabarettpartners …“alle reden davon aber gesehen hat den noch nie jemand.
    DOCH ! DER REINHOLD MESSNER ! texte ich jetzt weiter… DER NORBERT BLÜM DER BERGE …

  4. schotti sagt:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/biz-japans-banken-sind-die-groessten-kreditgeber-12575049.html

    …In ihrem Bericht kommt die in Basel ansässige „Zentralbank der Zentralbanken“ zu dem Schluss, dass der Anstieg der Anleiherenditen in den Industrieländern die Schwellenländer erschüttert hat. Ursächlich seien die Überlegungen der amerikanischen Notenbank Fed, ihre monatlichen Anleihekäufe von 85 Milliarden Dollar schrittweise aufzugeben…

    …Als ein Mittel, um die Eigenkapitalausstattung zu verbessern, entwickelten sich die sogenannten Pflichtwandelanleihen. Diese sogenannten „Contingent Convertible Bonds“ (Cocos) verfallen oder werden zu Aktien, falls die emittierende Bank gewisse Eigenkapitalquoten unterschreitet….

    PFLICHTWANDELANLEIHEN SIND EIGENKAPITAL ?

    ICH ÜBERSETZE DAS AUS DEM BANKENJAPANISCHEN INS HOCHDEUTSCHE:

    DIE STAATEN HABEN UNBEZAHLBARE SCHULDEN UND DIE BANKEN KAUM EIGENKAPITAL – ABER IMMER MEHR VIRTUELLES „GELD“

    IN FAST ALLEN LÄNDERN BETRÜGEN DIE REGIERUNGEN IHRE BÜRGER – DIE SICH DAS GEFALLEN LASSEN.

    WENN IN INDIEN ZB DER STAAT DIE BÜRGER AUFFORDERT ZWECKS STÜTZUNG DER RUPIE 900 TONNEN GOLD AN IHN ZU „VERKAUFEN“ …. dann ist das Betrug.

    Sie könnte überall zum Weltmarktpreis diese 900 t kaufen….

    1,2 Mrd betrogene Menschen in Indien, 470 Mio in Europa, 300 Mio in USA ….

  5. schotti sagt:

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/devisen-rohstoffe/leitzins-erhoehung-indien-bekaempft-lieber-die-inflation-als-die-wirtschaftskrise-12582550.html

    Die Reserve Bank of India (RBI) hob den wichtigen Zinssatz am Freitag um 0,25 Punkte auf nunmehr 7,5 Prozent an..

    …sie senkte aber zugleich den Zinssatz, zu dem sich die indischen Geschäftsbanken kurzfristig Geld bei der Notenbank leihen können. Er wurde um 0,75 Punkte auf 9,5 Prozent …

  6. schotti sagt:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/verwaltungsstillstand-in-amerika-mitte-oktober-droht-die-zahlungsunfaehigkeit-12599003.html

    ….Während der jetzt eingeläutete Shutdown eine unnötige, aber noch nicht dramatische Belastung der Wirtschaft darstellt, könnte der Verlust der Zahlungsfähigkeit zu heftigen Verwerfungen an den globalen Finanzmärkten führen…

  7. schotti sagt:

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/anleihen-zinsen/kursfeuerwerk-an-tokios-boerse-japans-zentralbank-lockert-ueberraschend-geldpolitik-13240330.html :

    …wird die Geldbasis um jährlich 80 Billionen Yen ausgeweitet (582 Milliarden Euro).

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/dax-klettert-anleger-verzueckt-13241101.html :

    …Um die Wirtschaft wieder auf Trab zu bringen, will die japanische Notenbank mehr als 500 Milliarden Euro an den Aktienmärkten investieren. Bei den Händlern in Frankfurt sorgte die Nachricht für glänzende Augen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.